Aktuelles - Unter-Widdersheim - Hessen

Wohnort im Grünen - naturnah und offen für Mensch und Tier -
Unter-Widdersheim
Update 29.11.2022
Direkt zum Seiteninhalt

Aktuelles

Das Aktuelle

Verein Dorfgemeinschaft
Unter-Widdersheim e.V.
SeniorenTreff Unter-Widdersheim - Aktuell
Zum Fachvortrag „Stromausfall- was tun? Selbsthilfe-Tipps bei Notlagen“ hatten sich immerhin 12 Unter-Widdersheimer Seniorinnen und Senioren Ü65 im Dorfgemeinschaftshaus zusammengefunden. Alexander Walz, seines Zeichens Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Unter-Widdersheim und Mitarbeiter des Katastrophenschutzes Nidda, stellte in einem kurzweiligen Powerpoint-Vortrag dar, wie abhängig wir heute in Deutschland davon sind, dass die Stromversorgung funktioniert.

Wer bisher der Meinung war, bei einem mehrstündigen Stromausfall einfach mal eine Kerze anzustecken und schon das Schlimmste überstanden zu haben, wurde durch entsprechendes Anschauungsmaterial eines Besseren belehrt. Es wird nicht nur dunkel, die Heizung funktioniert nicht, die Wasserversorgung bricht zusammen, selbst die Mobilfunksendemasten senden nicht mehr und an den Tankstellen kann nicht mehr getankt werden. Gut beraten ist der, der sich eine Notbevorratung an Lebensmitteln in Form von Konserven und Trinkwasser in Form von Mineralwasser zulegt, einen Camping-Gaskocher sein eigen nennt und auch über eine Leuchte auf Lampenölbasis verfügt.

Der Feuerwehrfachmann warnt vor lebensgefährlichem Heizquellenersatz innerhalb geschlossener Räume in Form von Holzkohle- oder Gasgrills. Beruhigend ist hingegen die Kenntnis, dass wichtige öffentliche Infrastruktur zumindest mittels dieselbetriebener Notstromaggregate mehrere Tage lang weiter mit Strom versorgt werden kann. Was Stromausfall in der Praxis bedeutet, muss zurzeit die ukrainische Zivilbevölkerung tagtäglich erleben.

Am Ende des Vortrags war allen Seniorinnen und Senioren klar, das Katastrophenschutz nötiger denn je ist und unbedingt nicht nur politisch umgesetzt, sondern auch von jedem Einzelnen praktiziert werden muss. Übrigens gab es für die Gäste „Dauerbackwaren“ und Kaffee. Letzterer wurde mit heißem Wasser aufgebrüht, das mit dem Camping-Gaskocher erzeugt wurde.


Foto Eberhard
Letzte Amtshandlung in der Dorferneuerung Unter-Widdersheim
Entsprechend dem Auftrag des inzwischen aufgelösten Arbeitskreises AKDE UWi übergibt dessen Vorsitzender Arthur Schneider (Mitte) jeweils ein Druckexemplar des Abschlussdokuments DE UWi und der Historie Unter-Widdersheim an Bürgermeister Thorsten Eberhard (links) und an den Vorsitzenden des Vereins Heimatmuseum Nidda Reinhard Pfnorr (rechts).

©2020-2022, Dorfgemeinschaft Unter-Widdersheim e.V., Alle Rechte vorbehalten.
created by
Zurück zum Seiteninhalt